Einmal Crottendorf und zurück

Weihnachtsduft im November? Ja – Vorbereitung ist alles!

Die kleinen Räucherkerzen müssen schließlich 2 bis 3 Wochen trocknen.

Und um dies noch vor der Adventzeit zu schaffen, machten sich die beiden 4. Klassen der Heinrich-von-Kleist-Grundschule schon am 06. November auf den Weg in den kleinen Erzgebirgsort Crottendorf.

Nach einer wunderbaren Busfahrt erreichten die Kinder mit ihren Lehrerrinnen und Erzieherinnen die riesige Räucherkerze, in der sich ein Museum zum Thema befindet.

Nach einer herzlichen Begrüßung ging es an die Arbeit:

Mit viel Fingerkraft und Feingefühl entstanden dann in der nächsten Stunde wunderbar nach Myrrhe, Zimt oder Weihrauch duftende schwarze Kerzen. Schwarz waren nicht nur die Kerzen, auch die Hände hatten eine Räucherkerzen-Schicht abbekommen. Jeder musste kräftig schrubben, um wieder vorzeigbar zu werden. Nach einem gemütlichen Stöbern in den tollen Auslagen des Geschäftes ging es mit den noch feuchten Kerzen im Gepäck nach Hause. Hoffentlich haben sind alle Kerzen zum Trocknen aufgestellt!

Das war ein tolles Erlebnis für alle!

                                                                                                            Juliane Junghans (Klassenlehrerin Kl.4a)